• Kriss Rudolph

Gruseliges erstes Date

Verehrte Hochzeitsgesellschaft! Der Juli ist für unser Brautpaar ein richtig guter Monat, der kann was! Vor allem für diese beiden bedeutet er viel: In diesem Juli – heute! – wird geheiratet, denn zuvor im Juli 2017 hat D. um die Hand von N. angehalten - und davor, am 5. Juli vor 5 Jahren, haben sich die beiden das erste Mal getroffen. Eine gute Fee hat Euch zusammen geführt – die auf den schönen Namen „Tinder“ hört.

Und bei Eurem ersten Date ging es hoch her. D. wurde geköpft, gehängt und in den Kerker geworfen. Nicht zwingend in dieser Reihenfolge, denn wer geköpft ist, den kann man schlecht hängen. Aber es war ja ohnehin alles nur Show, damals im Berliner „Dungeon“. Dort, wo man düsteren Gestalten aus Berlins Vergangenheit begegnet wie etwa dem berüchtigten Serienmörder Carl Großmann oder man auf eine Floßfahrt mit einem unheimlichen Fährmann gehen muss, um der Pest zu entkommen.

Unser D. ist nämlich ein richtiger Romantiker, darum schlug er diese mittelalterliche Gruseltour vor, für das erste Date mit N. Und damit traf er direkt ins Schwarze, im wahrsten Sinne des Wortes: N. ist nämlich ein großer Fan von Horrorfilmen und Schockeffekten. Und: Sie ist nachtblind und kann im Dunklen gar nichts sehen ...

Diese Freie Trauung fand am 10. Juli 2021 in Postdam statt, in der Neuen Altendorfer Kirche.


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen